Rubriken

Gesellschaft und Politik

Spionage im KZ, Informationsbeschaffung im Warschauer Ghetto, Dokumentenschmuggel für den Widerstand: Jan Karski gilt als einer der wichtigsten Beobachter des Holocaust. Seine Erzählungen zeigen das Grauen der Vernichtung hautnah.
Verletzt, gelähmt, verstümmelt: Ein Jahr nach dem Hochhauseinsturz in Bangladesch kämpfen Textilarbeiterinnen immer noch für Entschädigungen.

Kirche und Religion

Das Reformationsjubiläum nutzen nicht nur Protestanten zum Nachdenken. Auch ökumenische Projekte starten, wie das Internetportal "2017 gemeinsam unterwegs". Die Seite stellt die umstrittene Schrift "Vom Konflikt zur Gemeinschaft" zur Diskussion.
Eine Bibel oder ein Stück Regenwald: Zur Konfirmation gibt es immer Geschenke. evangelisch.de gibt Eltern, Paten und Freunden Tipps, worüber sich junge Kirchenmitglieder freuen.

Medien und Kultur

Nach der Ermordung von Restaurantbesitzer Pennec findet Dupin mit Hilfe von Kunstexpertin Morgane Cassel heraus, dass der Mann offenbar ein bislang unbekanntes Gemälde von Gauguin besessen hat. Geschätzter Wert: 30 Millionen Euro.
Ein Männertrio beschließt, Urlaub in Schweden zu machen. Die Reise beginnt wie eine Klassenfahrt: Alle sind noch mal 18 und vernichten hingebungsvoll beeindruckende Mengen Alkohol. Nach und nach aber untergräbt die Realität die Ferienstimmung.

Umwelt und Wissen

Für den bayerischen Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm sind die Befunde Max Webers (1864-1920) für die evangelische Sozialethik noch immer von Relevanz. Allerdings ließen sie sich nicht einfach auf das 21. Jahrhundert übertragen.
Bei dem Soziologen Max Weber machen viele Politiker Anleihen, wenn sie ihr Tun als das "Bohren dicker Bretter" beschreiben. Auch seine These zum Verhältnis von Calvinismus und Kapitalismus ist keineswegs verstaubt.