Julia Probst: "Nicht die Behinderung ist das Problem"

Julia Probst ist eine der stärksten Stimmen im Netz (vor allem auf Twitter) für Inklusion und ein menschenfreundliches Miteinander. Im Interview erzählt die gehörlose Bloggerin, wie es ist, in zwei Welten zuhause zu sein.
02.09.2014
Studentinnen haben ein besonders hohes Risiko, sexuelle Gewalt zu erfahren. In den USA richten die Unis deshalb eigens Beratungsstellen ein. An deutschen Hochschulen wird das Thema hingegen nahezu tabuisiert.
01.09.2014
In vielen Ländern der Welt, vor allem aber in einigen islamischen Staaten, werden Christen wegen ihres Glaubens verfolgt oder unterdrückt.
02.09.2014
In der schönsten Fernsehromanze des Jahres verliebt sich die deutsche Kanzlerin in den französischen Präsidenten und muss sich schließlich schweren Herzens entscheiden: für die Politik oder für die Liebe.
01.09.2014
"Die alte Lüge aus der Weihnachtsgeschichte, dass es keinen Raum in der Herberge gäbe, wird bis heute aufrechterhalten", sagt Diakoniepräsident Ulrich Lilie. "Wir haben ausreichend Wohnraum für Flüchtlinge."
01.09.2014
Mit dem deutschen Überfall auf Polen begann vor 75 Jahren der Zweite Weltkrieg. Die Kirchen riefen zwar nicht mit "Hurra" zu den Waffen, hielten sich aber mit Kritik zurück. Nur einzelne Geistliche erhoben ihre Stimme - oft mit Konsequenzen.
31.08.2014
Haferkamp, Schimanski, Franziska: Wenn "Tatort"-Kommissare ihren Hut nehmen, geht es mal brutal, mal emotional und manchmal auch lustig zu.
31.08.2014
Ein Leben gegen die Unterdrückung: Am Ende ihrer Amtszeit spricht Navi Pillay noch einmal Klartext. Angesichts der brutalen Konflikte in der ganzen Welt wirft die UN-Hochkommissarin für Menschenrechte dem Weltsicherheitsrat Versagen vor.
30.08.2014
Der Generalsekretär der Deutschen Bibelgesellschaft, Christoph Rösel, will die Heilige Schrift zugänglicher machen. Zeit mit der Bibel zu verbringen, habe Menschen seit Jahrtausenden geholfen, ihr Leben zu verstehen.
30.08.2014
Der Ethiker Michael Quante wünscht sich, dass Menschen selbst über ihr Lebensende bestimmen können. Gleichzeitig sollten Hospize die Sterbenden begleiten, sodass möglichst viele Menschen keine Sterbehilfe verlangen zu brauchen.
29.08.2014
Über Religion wird in Deutschland fast nur noch in der Kirche geredet. Immerhin. Diesen Raum sollten wir besser nutzen, fordert Gerhard Wegner in seinem neuen Buch. Ein Plädoyer für mehr Mut und Lebendigkeit in der Kirche.
18. August 14

Nahost-Konflikt: Vom Feind zum Menschen

Während sich in Nahost die Spirale von Krieg und Tod immer weiterdreht, entwickeln junge Erwachsene aus Israel und der Westbank in einer rheinischen Akademie den Plan für einen stabilen Frieden in Palästina. [mehr]
29. August 14

Die Kirche braucht mehr Kreativität

Über Religion wird in Deutschland fast nur noch in der Kirche geredet. Immerhin. Diesen Raum sollten wir besser nutzen, fordert Gerhard Wegner in seinem neuen Buch. Ein Plädoyer für mehr Mut und Lebendigkeit in der Kirche. [mehr]

Im Netz gefunden

Glauben